Seite wählen

Erneut dürfen sich Sportvereine im Rhein-Erft-Kreis über Förderbescheide im Rahmen des Landesförderprogramms “Moderne Sportstätte 2022” freuen. In der aktuellen ersten Förderrunde haben schon zahlreiche Vereine Zuschüsse zur Modernisierung ihrer Sportstätten erhalten. 

Diesmal sind drei Vereine aus Brühl dabei, sehr zur Freude des CDU-Landtagsabgeordneten Gregor Golland. 

Die Sport- und Bildungsschule KAHRAMANLAR – Die Brühler Helden e.V. erhält für den Ausbau der zweiten Ebene der Sporthalle 47.639 Euro vom Land. Insgesamt kostet die Maßnahme 125.914 Euro. 

Der TC Fredenbruch Brühl 1979 e.V. kann sich über gleich zwei Zuschüsse freuen: Für die Sanierung der Tennisplätze (Gesamtkosten 42.476 Euro) gibt es 29.733 Euro vom Land, für die Sanierung der Sanitärräume (Gesamtkosten 90.732 Euro) gibt es 63.586 Euro.

Auch der Brühler Turnverein 1879 e. V. bekommt mit der Förderzusage grünes Licht für zwei Maßnahmen: Die Erneuerung der Nordfassade der Tennishalle (Gesamtkosten: 295.113 Euro) wird mit 100.000 Euro bezuschusst, die energetische Sanierung der Lichtanlage im Tanzsportzentrum Brühl (Gesamtkosten: 74.270 Euro) mit 51.246 Euro.

“Durch das Förderprogramm können drei Sportvereine aus meiner Heimatstadt noch mehr in moderne und bedarfsgerechte Sportstätten investieren”, erklärt Gregor Golland. “So unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen sie bei ihrer wichtigen Aufgabe für unsere Gesellschaft.”