Landtag Aktuell – Newsletter von Gregor Golland MdL #299 vom 01.03.2019

Keine Benachteiligung für Rheinische Rübenbauern

Die CDU-Landtagsfraktion setzt sich dafür ein, dass unsere rheinischen Zuckerrübenbauern nicht länger einen Wettbewerbsnachteil erfahren, weil in anderen Ländern Beihilfen gezahlt werden oder bei uns verbotene Pflanzenschutzmittel zugelassen sind. Deshalb haben die Christdemokraten mit dem Koalitionspartner FDP in der vergangenen Woche den Antrag „Gute Rahmenbedingungen für den Zuckerrübenanbau in Nordrhein-Westfalen schaffen“ in den Landtag eingebracht. Die NRW-Landesregierung soll zum Beispiel gemeinsam mit den Bauern eine Wirtschaftlichkeitsstrategie erarbeiten und sich für moderne Züchtungsmethoden aussprechen.

Die Zuckerrübe ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region und die Menschen im Rhein-Erft-Kreis. Daher ist es notwendig, dass wir uns für gleiche Wettbewerbsbedingungen der Rübenbauern in der EU einsetzen.

Erfahren Sie hier mehr zum Thema: https://kurzlink.de/190212_Zuckerrueben

Seniorenkreis aus Brühl zu Besuch

Rund 25 Mitglieder des Seniorenkreises an St. Stephan waren während der Plenartage in der vergangenen Woche im Landtag zu Besuch. Die Gruppe verfolgte einen Teil der Plenarsitzung von der Besuchertribüne aus und traf mich dann zum Gespräch. Ich habe von meiner parlamentarischen Arbeit erzählt und mit meinen Gästen über die Themen Verkehr und Innere Sicherheit gesprochen. Gerade an diesem Tag hatte ich eine Rede zur Kriminalstatistik gehalten, die auch Erwähnung fand. Es ist immer schön, wenn ich in Düsseldorf Besuch aus meinem Wahlkreis bekomme.

Richeza-Preis geht nach Erftstadt, Kerpen und Hürth

Zum vierten Mal wurde in Düsseldorf der Richeza-Preis verliehen. Damit zeichnete Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner Projekte aus, die der deutsch-polnischen Verständigung dienen und dem europäischen Gedanken in besonderer Weise Rechnung tragen. Gemeinsam mit meinem Fraktionskollegen Frank Rock freue ich mich sehr, dass drei Projekte aus unseren Wahlkreisen unter den Preisträgern sind. Die deutsch-polnische Freundschaft wird bei uns im Rhein-Erft-Kreis schon lange von Vereinen und Organisationen aktiv gepflegt. Gerade im Angesicht der Herausforderungen, vor denen Europa heute steht, sind grenzüberschreitende Projekte lobenswert und wichtig.

Worum es genau geht, lesen Sie hier: https://kurzlink.de/190228_PM_Richeza und hier: https://kurzlink.de/190225_PM_MBEI

Mein Team und ich wünschen Ihnen jecke Karnevalstage und “vill Spass an d’r Freud”! 

Den kompletten Newsletter als PDF finden Sie hier.