Seite auswählen

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus MdB, hat auf Einladung von Dr. Georg Kippels MdB den Rhein-Erft-Kreis besucht. Gemeinsam mit zahlreichen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und der Arbeitnehmer diskutierte auch der CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland mit Ralph Brinkhaus über den Strukturwandel im Rheinischen Revier.

Zunächst trafen sich die Teilnehmer, darunter auch die Bürgermeister/innen der vom Strukturwandel betroffenen Städte und Landrat Michael Kreuzberg, am Aussichtspunkt des Tagebaus Hambach bei Elsdorf. Anschließend nahm sich Brinkhaus viel Zeit, um sich im Forum Terra Nova über die Situation des Rhein-Erft-Kreises in Bezug auf die Folgen und Risiken des Strukturwandels zu informieren.

Die lokalen Akteure machten dem Fraktionsvorsitzenden deutlich, dass die Menschen in der Region klare Zukunftsaussichten brauchen und Arbeitsplätze sowie die Versorgungssicherheit nicht gefährdet werden dürfen. Die Interessen der betroffenen Kommunen müssen in Berlin berücksichtigt werden. Die Vertreter der CDU fordern Planungssicherheit, Verlässlichkeit und Rechtssicherheit ein. Das Rheinische Revier ist auf zügig umgesetzte Planungsverfahren, langfristige Fördermittel und verfügbare Flächen für die Städte angewiesen.

(Bilder: Büro Georg Kippels MdB)