Seite wählen

Künftig soll auch Absolventen von Real-, Haupt- und Gesamtschulen eine Karriere bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen offenstehen. Ab Juni 2021 kann man sich mit einem mittleren Bildungsabschluss für die „Fachoberschule Polizei“ bewerben. Gemeinsam werden das Ministerium für Schule und Bildung und das Ministerium des Innern den neuen Bildungsgang ab dem Schuljahr 2022/23 an elf Berufskollegs erproben. Darauf weisen die CDU-Landtagsabgeordneten Gregor Golland und Romina Plonsker hin. 

„Es ist wichtig, dass wir die Polizei weiterhin personell stärken“, erklärt Innenexperte Gregor Golland. „Die Vorstellung, dass nur das Abitur dazu berechtigt, Polizist zu werden, ist überholt. Auch junge Menschen mit mittlerem Bildungsabschluss haben das nötige Potenzial. Darum öffnet die Landesregierung den Zugang zum Polizeivollzugsdienst für diese Gruppe von Absolventen. So sorgen wir künftig auch für mehr Akzeptanz der Polizei, wenn sich die Breite der Bevölkerung in der Stellenbesetzung widerspiegelt.“

„Der neue Bildungsgang ist eine gute Sache, die von der Jungen Union angeregt wurde“, ergänzt Romina Plonsker. „Innerhalb von zwei Jahren können die Schüler neben der Fachhochschulreife polizeispezifische Kenntnisse erwerben und sich gleichzeitig eine Einstellungszusage unter Vorbehalt sichern. Wenn sie die Ausbildung erfolgreich abschließen und die beamtenrechtlichen Voraussetzungen weiter erfüllen, steht ihnen das anschließende Bachelorstudium an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung offen.“

Im ersten Jahr werde auf praktische Erfahrungen in einer Kreispolizeibehörde gesetzt, betonen die beiden Abgeordneten. Das bedeute Einblicke in den Wach- und Wechseldienst, die Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei, die Verwaltungsbereiche und vieles mehr. Das zweite Jahr bestehe ausschließlich aus Unterricht, in den Polizeibeamte eingebunden werden. 

„Bewerben kann man sich in unserer Region etwa an bestimmten Berufskollegs in Köln, Düren, Bonn oder Düsseldorf“, erläutern Plonsker und Golland. 

Wer sich für den neuen Bildungsgang interessiert, findet nähere Informationen auf den Social-Media-Kanälen der Polizei NRW unter dem Stichwort “Karriere”. Interessierte Eltern und Lehrkräfte können am Samstag, 24. April 2021, an einer Online-Fragerunde teilnehmen. Anmeldung per E-Mail über: fos.lafp@polizei.nrw.de.

Mehr Informationen, teilnehmende Berufskollegs und Ansprechpartner finden sich in der Pressemitteilung des NRW-Innenministeriums.