Seite auswählen

Landtag Aktuell – Newsletter von Gregor Golland MdL #318 vom 30.08.2019

Veranstaltungen zum Strukturwandel und zu Hitzeschäden in der Natur

Kurz nach den Sommerferien setze ich meine politische Arbeit in meinem Wahlkreis bei gleich zwei Veranstaltungen in Erftstadt fort. Zum einen geht es um die Auswirkungen des Strukturwandels auf den Rhein-Erft-Kreis, zum anderen um die durch Trockenheit und Hitze geschädigten Bäume, Wälder und Felder in Erftstadt und Umgebung.

Direkt am heutigen Freitag heißt es im Rathaus Erftstadt

„Braunkohle – Und was dann?“

Der Informationsabend wird vom Regionalverband Köln/Rheinland des Landesverbands Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) in Kooperation mit der Stadt Erftstadt organisiert. Während einer Podiumsdiskussion, an der auch ich teilnehme, geht es um die Frage, wie wir im Rheinischen Revier den Kohleausstieg gemeinsam meistern können. Über die enormen Herausforderungen, Pläne und Ideen sollen Bürger und Verantwortliche gemeinsam ins Gespräch kommen.Neben mir auf dem Podium werden Reiner Priggen, Vorsitzender des LEE NRW, mein Landtagskollege Dietmar Brockes, für die FDP-Fraktion energiepolitischer Sprecher, Monika Hallstein, Technische Dezernentin der Stadt Erftstadt, und Michael Eyll-Vetter, bei RWE Leiter der Sparte Tagebauentwicklung, Platz nehmen.
Es wird sicherlich ein spannender Abend mit hoffentlich konstruktiven und zielführenden Diskussionen. Mehr erfahren Sie in „Landtag Aktuell“ in der kommenden Woche! Oder Sie nehmen spontan teil: Beginn ist um 18 Uhr. Für die Teilnahme bittet der LEE um eine Anmeldung über die Homepage.

Am kommenden Dienstag, 3. September, geht es um

„Wälder und Felder in Not“

Nicht nur in Erftstadt haben Hitzerekorde und Trockenheit sowohl 2018 als auch in diesem Jahr ihre Spuren hinterlassen. Exemplarisch verschaffe ich mir mit der CDU Erftstadt sowie dem Agrarausschuss der CDU Rhein-Erft im stark betroffenen Friesheimer Busch ein Bild von den Auswirkungen der heißen Temperaturen. Wir wollen dabei über mögliche Maßnahmen und die nötigen politischen Weichenstellungen sprechen.
Der Waldspaziergang findet unter sachkundiger Führung von Uwe Schölmerich, Leiter des Regionalforstamts Rhein-Sieg-Erft, statt.
Treffpunkt ist um 18 Uhr im Umwelt- und Naturparkzentrum Erftstadt, Friesheimer Busch 1. Im Anschluss an den Spaziergang findet dort gegen 19.30 Uhr eine Gesprächsrunde mit Uwe Schölmerich und mir statt.
Die Veranstaltung ist öffentlich – wenn Sie Interesse und Zeit haben, würde ich mich freuen, Sie zu sehen! Über die Ergebnisse werde ich ebenfalls in der kommenden Woche in „Landtag Aktuell“ berichten.

Den Newsletter als PDF finden Sie hier.