Seite auswählen

Landtag Aktuell – Newsletter von Gregor Golland MdL #307 vom 10.05.2019

Kinderbetreuung: Das zweite beitragsfreie Jahr kommt

Die Modernisierung des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) ist nach Jahren des Stillstandes unter Rot-Grün auf den Weg gebracht worden: Am vergangenen Dienstag hat die Landesregierung den Referentenentwurf für die grundlegende Reform verabschiedet, nun geht er in die Verbändeanhörung. Ab dem Kita-Jahr 2020/21 wird das Land jährlich rund 1,3 Milliarden Euro zusätzlich an Landes-, kommunalen und Bundesmitteln in die Kindertagesbetreuung investieren. Außerdem schaffen wir mit der Novelle die Grundlage zur Umsetzung des Pakts für Kinder und Familien in Nordrhein-Westfalen mit seinen drei Schwerpunkten:

  1. Qualitätsverbesserung: Mehr Erzieher/innen, mehr Flexibilität bei den Öffnungszeiten, bessere Sprachförderung;
  2. Platzausbaugarantie: Jeder nötige Betreuungsplatz wird bewilligt und gefördert;
  3. Zusätzliches beitragsfreies Jahr ab dem Kita-Jahr 2020/21: Spürbare Entlastung von Familien mit Kleinkindern.

Die Landesregierung sorgt somit für bessere Rahmenbedingungen in der Kinderbetreuung und mehr Familienfreundlichkeit!

Weitere Informationen: https://kurzlink.de/190507_PM_KiBiz

THC: Leuchtturmprojekt in Brühl

Kurz nach Ostern durfte ich an der Grundsteinlegung eines Projektes teilnehmen, das sich nach sieben Jahren Planung endlich auf die Zielgerade bewegt: Der THC Brühl baut eine Tennishalle und ein Clubhaus. Beides wurde nötig, weil der Verein erfolgreich viele neue Mitglieder für sich gewinnen konnte. Vor allem die Kinderabteilung ist innerhalb von zehn Jahren von 30 auf 200 Nachwuchssportler gewachsen. Eine tolle Leistung! Der THC ist weit über die Grenzen Brühls hinaus bekannt und wird mit dem jetzigen Leuchtturmprojekt eine großartige Sportstätte für die Stadt und ihr Umland schaffen. Dabei muss man hervorheben, dass der Verein für etwa eine halbe Million Euro Arbeit in Eigenleistung erbracht und weitere 655.000 Euro in Form von Nachrangdarlehen von den Mitgliedern erhalten hat. Ein Darlehen von rund drei Millionen Euro stammt aus dem Sportstättenförderprogramm der NRW.Bank.

Ich würde mich freuen, wenn wir seitens des Landes den THC Brühl weiter unterstützen könnten. Denn solche Vereine bringen uns dem Ziel näher, Nordrhein-Westfalen zum Sportland Nr. 1 zu machen!

1000 x 1000: Neue Bewerbungsrunde für Sportvereine

Die Sportvereine in unseren Kommunen sind das Fundament der sportlichen Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen. Das große ehrenamtliche Engagement in den Vereinen wird schon seit geraumer Zeit durch das Programm „1000 x 1000“ gefördert, das sich zu einem vollen Erfolg entwickelt hat. 1.900 Sportvereine konnten sich 2018 über einen Zuschuss freuen. Auch in diesem Jahr stellt die Staatskanzlei dem Landessportbund NRW dafür Haushaltsmittel in Höhe von zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Ab sofort können Anträge für 2019 gestellt werden! Das Verfahren ist unkompliziert. Förderfähig sind Maßnahmen, die in diesem Jahr durchgeführt werden oder wurden und einem der sieben Förderschwerpunkte entsprechen, darunter beispielsweise die Kooperation eines Sportvereins mit Kindergarten oder Schule. Neu in diesem Jahr ist der Schwerpunkt „Mädchen und Frauen im Sport“. Die Frist für die Antragstellung endet am 31. Juli.

Näheres erfahren Sie auf der Homepage des Landessportbundes: https://kurzlink.de/190507_LSB_1000x1000 und hier: https://kurzlink.de/190509_PM_1000x1000

Nutzen Sie diese Chance, bewerben Sie sich!

Den kompletten Newsletter als PDF finden Sie hier.