Seite wählen

Ein seit Jahren angestrebtes Bauvorhaben in Erftstadt-Konradsheim soll jetzt Fahrt aufnehmen. Im Stadtentwicklungsausschuss wurde beschlossen, die Kreuzung der Landesstrasse 162 (Frenzenstraße) mit der Kreisstraße 44 (am Golfplatz) zu einem Kreisverkehr umzubauen. Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland setzt sich für den Umbau ein: “Als erstem stellvertretendem Vorsitzendem der CDU-Kreistagsfraktion und als Landtagsabgeordnetem für Erftstadt liegt mir der Bau des Kreisverkehrs am Herzen. Bei Staulagen auf der Autobahn A 61 / A1 dienen die L 162 und die K 44 stets als Umleitungsstrecke, was zu einer erheblichen Belastung dieser Straßen sowie der Ortslagen Dirmerzheim, Konradsheim und Lechenich führt.”

Der Investor des benachbarten Großprojektes “Jahnshöfe” ist zu einer anteiligen Kostenübernahme bereit, auch für einen Minikreisel zur Erschließung der Jahnshöfe. Die Kreisverwaltung Rhein-Erft sowie die CDU-Kreistagsfraktion sehen die besondere Dringlichkeit des Kreuzungsumbaus. Der Landesbetrieb Straßen.NRW schätzt das Vorhaben zwar ebenfalls als notwendig, aber nicht dringend ein. Golland hat daher NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst in einem Schreiben gebeten, die Einstufung des Vorhabens zu prüfen.

“Mit Hilfe eines Kreisverkehrs würden auch die Anwohner in Konradsheim entlastet, da sich die Durchfahrtsgeschwindigkeit im Ort erheblich reduzieren würde”, betont Golland.