Seite wählen

“Die Landesregierung macht auch beim Thema Scharia-Recht offenbar beide Augen zu und schaut nicht hin!” So kommentieren die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Kristin Korte und Gregor Golland, die äußerst dünne Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage, die beide gemeinsam zum Thema Scharia in NRW gestellt hatten.

“Die Landesregierung erfasst keine belastbaren Zahlen, um möglicher Paralleljustiz entgegen zu wirken. Denn es ist schwer bis unmöglich zu glauben, dass es diese nicht gibt. Die Realität zeigt leider immer wieder, dass auch bei uns in Nordrhein-Westfalen Menschen leben, die sich nicht an unsere Gesetze halten wollen und stattdessen das Scharia-Recht anwenden. Das darf sich ein starker Rechtsstaat nicht bieten lassen.” so Korte und Golland.

Beide fordern die Landesregierung auf, stärker zu beobachten, um auf mögliche Fehlentwicklung schneller und besser reagieren zu können.

Mehr Informationen» Die Antwort auf die Kleine Anfrage finden Sie hier.