Seite wählen

CDU-Landtagsabgeordneter Gregor Golland: „Diese Kampagne ist mir ein besonderes Anliegen.“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium hat jetzt eine Kampagne gegen Gewalt an Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräften gestartet.

Dazu der CDU-Landtagsabgeordnete und Innenexperte Gregor Golland:

„Unsere Einsatzkräfte werden leider zunehmend bei ihrer Arbeit behindert. Und mehr noch: Sie werden vermehrt auch angegriffen. Das ist mir völlig unverständlich und das verurteile ich auch aufs Schärfste. Unsere Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungskräfte leisten tagtäglich einen unverzichtbaren Dienst an unserer Gesellschaft. Sie helfen, schützen und retten Leben. Und das oft sogar ehrenamtlich und unter hohem Risiko für die eigene Gesundheit. Das verdient unser aller Respekt! Deshalb ist mir diese Kampagne ein besonderes Anliegen. Ich hoffe, sie bewegt viele Bürgerinnen und Bürger, mitzumachen und ein starkes Zeichen für unsere Einsatzkräfte zu setzen.“

Als Ausdruck der Solidarität hat das Innenministerium zunächst 30.000 Pins mit dem Slogan “NRW zeigt Respekt!” hergestellt. Bürgerinnen und Bürger können sie über die Website des Ministeriums kostenlos bestellen: https://www.im.nrw/nrw-zeigt-respekt

Hintergrund:

Die Kampagne geht auf einen Antrag aller Fraktionen im nordrhein-westfälischen Landtag zurück. Die Abgeordneten hatten die Finanzierung mit jährlich 100.000 Euro bis einschließlich 2022 gesichert. Laut einer 2019 veröffentlichten Studie der Ruhruniversität Bochum waren 64 Prozent der befragten Brandschützer, Sanitäter und Notärzte schon mindestens einmal Opfer von körperlicher oder verbaler Gewalt.

Foto: von links nach rechts: 2er Dr. Christos Katzidis MdL, 4er Gregor Golland MdL, 6er Thomas Schnelle MdL mit Einsatzkräften im Innenministerium. Quelle: NRW Innenministerium