Seite auswählen

Es ist jedes Jahr ein prächtiges buntes Bild: Zum „Närrischen Landtag“ versammeln sich Tollitäten aus ganz Nordrhein-Westfalen in der Bürgerhalle des Düsseldorfer Landesparlaments. Sie werden von Landtagspräsident André Kuper begrüßt, stellen sich auf der Bühne vor und feiern gemeinsam mit den Abgeordneten bis in den späten Abend bei einem unterhaltsamen Karnevalsprogramm.

In diesem Jahr hatte der CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland eine Tollität aus Erftstadt-Gymnich eingeladen, die für ihren Heimatort eine Premiere bedeutet: Prinz Ralf I. (Ralf Uber) ist der erste Prinz in der über 50-jährigen Geschichte des „Jemenicher Fastelovends“. „Das ist etwas Besonderes, und ich wünsche den Gymnicher Karnevalisten, dass es ihnen in Zukunft häufiger gelingt, einen Prinzen oder ein Dreigestirn zu stellen“, erklärte Golland.

Prinz Ralf I. ist nicht nur Mitglied, sondern auch Geschäftsführer der Karnevalsfreunde Gymnich. Er stammt aus Köln, lebt aber schon seit 25 Jahren in dem Erftstädter Ortsteil und ist durch und durch ein Vereinsmensch. Gemeinsam mit Ehefrau Alexandra, Prinzenführer Wolfgang Jegszenties sowie Prinzenfahrer Michael Regner stimmte er sich beim „Närrischen Landtag“ auf den Höhepunkt der tollen Tage ein.

Gregor Golland ließ es sich nicht nehmen, seine Gäste persönlich durch den Landtag zu führen, zeigte den Gymnicher Karnevalisten zum Beispiel den Plenarsaal von der Besuchertribüne aus und den Fraktionssaal der CDU. „Die Stimmung war super, wir haben uns gut unterhalten und ich habe mich sehr über den Besuch aus meinem Wahlkreis gefreut“, betonte der Abgeordnete. „Ich wünsche allen Jecken noch eine schöne Session und vor allem eine tolle Zeit im Straßenkarneval. Alaaf!“

Fotos: Landtag NRW / Bernd Schälte