Seite auswählen

„Eine Senkung der Anstiegsquote von Fallzahlen bei Wohnungseinbrüchen ist und bleibt keine Erfolgsmeldung“, kommentiert der CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland die ihm nun vorliegenden Zahlen des Landesinnenministeriums über Fallzahlen, Aufklärungsquoten, Zu- und Abnahmen von Wohnungseinbruchsdelikten in den Kreisen und kreisfreien Städten seit dem Jahr 2000.

Golland hatte den Landesinnenminister in zwei parlamentarischen Kleinen Anfragen zur Entwicklung der Zahlen befragt. Die zweite Antwort mit konkreten Zahlen aus allen Landesteilen liegt nun vor.

„Ein Minister, der jubelt, weil es im Jahr einen Anstieg von Einbruchszahlen um 1,5% gab, wohingegen im Vorjahr der Anstieg bei 7,5% lag, gesteht einzig seine Machtlosigkeit ein“, so Golland. Bei 28 der 47 Kreispolizeibehörden (KPB) im Land stiegen die Fallzahlen teils um bis zu 50%. Die Aufklärungsquote ist auf 13,6% gesunken.

Der Landesinnenminister ist aufgefordert endlich Maßnahmen zu ergreifen, um mehr Polizisten im Einsatz zu haben, so der CDU-Innenpolitiker. Ein weiterer Stellenabbau wäre auf Grundlage der steigenden Fallzahlen unverantwortlich.

Weitere Informationen:
Antwort auf Kleine Anfrage vom 17.04.2014