Seite wählen

Mit seinen äußerst dünnen Antworten auf die Kleine Anfrage 5318 des Innenexperten der CDU-Landtagsfraktion, Gregor Golland MdL, bleibt Innenminister Ralf Jäger (SPD) wieder einmal seiner Linie der unzureichenden Information gegenüber den gewählten Abgeordneten des Landtags treu. In der Anfrage wollte Golland nach Medienberichten über erfolgreiche Fahrzeugkontrollen gegen Einbrecherbanden in süddeutschen Bundesländern wissen, ob diese Vorgehensweise auch für NRW erfolgversprechend ist und was genau dazu geplant sei. Antworten gab es kaum.

„Der Innenminister erkennt offenbar, dass andere Bundesländer mit ihrem Vorgehen gegen Einbrecherbanden erfolgreicher ist, als Nordrhein-Westfalen und versucht nun, schnell einen eigenen Aktionsplan hinterherzuschieben.“

Was aus der NRW-Version der Fahrzeugkontrollen geworden ist, möchte Golland jetzt in einer „Folge-Anfrage“ wissen: „Ich möchte schon wissen, wie konkret die nordrhein-westfälische Polizei auch mit der Methode der Fahrzeugkontrollen gegen Einbrecherbanden vorgehen will. Ebenso wichtig halte ich die Information über die Maßnahmen, die NRW mit anderen Bundesländern, den Benelux-Nachbarn und dem Bund abgestimmt hat.”