Seite wählen

Der CDU-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU- Landtagsfraktion Gregor Golland besuchte im Rahmen seiner Wirtschaftstour einen weiteren führenden Arbeitgeber in der Region. Ende Mai war Golland zu Gast im Eisenwerk Brühl, am vergangenen Freitag traf er sich mit Tassilo Bader, Werksleiter bei LyondellBasell, und seinem Team in Wesseling zum Gedankenaustausch.

LyondellBasell ist das europaweit drittgrößte Chemieunternehmen. Die Standorte Wesseling mit sechs und Hürth-Knapsack mit zwei Produktionsanlagen sind Marktführer in der Herstellung von Polyolefinen.

“Tassilo Bader und 3 seiner Führungskräfte aus Produktion, Sicherheit/Umweltschutz und Kommunikation haben mit mir ein sehr konstruktives Gespräch über die aktuellen Herausforderungen am Chemiestandort Wesseling geführt”, berichtet Golland. “Es ging u.a. um den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen, um den Fachkräftemangel sowie die Nutzung von Plastikabfällen und nachwachsenden Rohstoffen bei der Herstellung von Kunststoffen, die in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen eingesetzt werden. Es war mir zudem eine besondere Freude, meinen früheren Ausbildungsbetrieb zu besuchen.” Der Christdemokrat absolvierte von 1995 bis 1998 seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei den damaligen Rheinischen Olefinwerken (heute LyondellBasell).

Golland wird den Dialog mit kleinen und großen Betrieben in seinem Heimatwahlkreis fortsetzen. „Egal ob Handwerksbetrieb oder großes Unternehmen, alle leisten einen wichtigen Beitrag für eine starke Wirtschaft und gute Arbeitsplätze in unserer Region“.

(Foto: LyondellBasell)