Seite auswählen

Der CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland bekam am Donnerstag, 26. März, Besuch von der 7. Klasse der Erich-Kästner-Realschule aus seiner Heimatstadt Brühl. Die 25 Schülerinnen und Schüler nahmen an der Schweigeminute für die Opfer des Flugzeugabsturzes in den französischen Alpen teil.

Begleitet von ihrem Konrektor Wolfgang Strömer, der Klassenlehrerin Andrea Freyer und Referendarin Katharina Riesen wurden die Schüler durch den Landtag geführt und nahmen an einem speziellen Rahmenprogramm teil. Im Anschluss diskutierten sie mit dem CDU-Innenexperten über seinen Werdegang und seine Motivation für sein politisches Engagement. Darüber hinaus sprachen die Gäste mit dem Abgeordneten über das Thema Nichtraucherschutz und den Umgang mit den neuen Medien. Auch Gollands Kernthemen, Polizei und Innere Sicherheit, wurden inhaltlich gestreift. Gespannt lauschten die Schüler, als der Brühler Abgeordnete von seinem Besuch auf einer Polizeiwache berichtete.

Golland: „Ich habe mich über die angeregte und offene Diskussion mit den Realschülern gefreut. Bei den Jugendlichen war großes politisches Interesse spürbar. Sie sind sehr motiviert.“ Da die jungen Menschen Nordrhein-Westfalens Zukunft sind, gab der Christdemokrat ihnen einen wichtigen Rat mit auf den Weg: „Wenn Ihr Euch anstrengt, dann könnt Ihr im Leben viel erreichen.“