Seite auswählen

Die Abgeordneten Ralph Bombis (FDP) und Gregor Golland (CDU) aus dem Rhein-Erft-Kreis haben eine gemeinsame parlamentarische Kleine Anfrage gestellt, um eine Bilanz des jüngsten Blitzmarathons zu erhalten.

Am 8. April 2014 hat der sechste Blitzmarathon in NRW stattgefunden. Landesweit waren laut Medienberichten rund 3.500 Polizisten im Einsatz. Unterstützt wurden diese von etwa 300 Beschäftigten der Kommunen. In
einer ersten Bilanz soll NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) geäußert haben, „die Beanstandungsquote habe unter zwei Prozent gelegen“. Laut lokalen Medien wurden im Rhein-Erft-Kreis rund 12.300 Autofahrer kontrolliert, wovon 445 Autofahrer zu schnell gefahren sein sollen.

Bombis und Golland wollen nun vom Landesinnenminister unter anderem wissen, wie viele Polizeikräfte an der Aktion im Kreis beteiligt waren sowie wie viele Dienststunden dafür aufgebracht wurden, welche Kosten entstanden sind und wie hoch die Einnahmen aus Bußgeldern für Verkehrsverstöße waren.

Weitere Informationen:
Kleine Anfrage (Drucksache 16/5643)